Nationalpark Belaweschskaja Puschtscha

Der Nationalpark Belaweschskaja Puschtscha im Westen von Weißrussland ist der letzte ursprüngliche Urwald Europas und letztes Rückzugsgebiet der Wisente, der europäischen Bisons.
Der Belaweschskaja Puschtscha Nationalpark umfasst in Weißrussland die Oblaste (Bezirke) Brest und Hrodna und liegt knapp 350km südlich der weißrussischen Hauptstadt Minsk. Das Gebiet des Biosphärenreservats befindet sich auf knapp 150 bis 200m Seehöhe und umfasst eine Fläche von insgesamt knapp 2.000km2, von denen knapp 1.800km2in Weißrussland liegen. Knapp 900km2davon sind als Nationalpark und Weltnaturerbe geschützt und an die 50km2stehen unter so strengem Schutz, dass sie von Touristen nur mit einem Führer betreten werden dürfen. Diese dürfen sich auch nur auf den festgelegten Wegen durch den prachtvollen Mischwald bewegen, der Rest des Urwaldes darf nur mit Sondergenehmigung zum Beispiel zu Forschungszwecken betreten werden. Auch die Erhaltung der Wege erfolgt mit streng natürlichen Mitteln, umgestürzte Bäume werden ohne maschinelle Hilfe von Hand abtransportiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.